Hiromasa HIROSUE

Fourteen

Nippon Cinema   ª 

Als Teenager ist das Leben oft eine emotionale Achterbahn. Was man erlebt, kann das spätere Leben prägen. Ryo ist Lehrerin einer aggressiven achten Klasse. Die Ereignisse eskalieren und Ryo ist mit Situationen konfrontiert, die sie als 14-jährige selbst erlebt hat. Ihr ehemaliger Mitschüler Koichi spielte früher gerne Klavier, doch wegen einer unbedachten Äußerung seines Klavierlehrers hörte er auf und arbeitet nun in einer Elektrofirma. Als er gebeten wird, einem Jungen Klavierunterricht zu geben, erkennt er sich in dem 14-Jährigen wieder. HIROSUE gewann 2004 mit seinem Film SAYONARA SAYO-NARA beim PIA Film Festival den Runner-up Award. Das emotionale Jugenddrama FOURTEEN entstand mit dem vom PIA Film Festival vergebenen Stipendium.

Related Events:
Fourteen (NC 2007)

Über Hiromasa HIROSUE

Hiromasa HIROSUE, geboren 1978 in der Kochi Präfektur, spielte bei verschiedenen Theatergruppen mit und gründete 2001 mit Izumi TAKAHASHI die unabhängige Produktionsfirma »Gunjo-iro« (Ultramarine). Zusammen produzierten sie bereits über 20 Filme.

Festivalpartner