Takaomi OGATA 緒方貴臣

The Hungry Lion

飢えたライオン

Nippon Visions   ½ 

An Hiromis Schule wird ein Lehrer aufgrund einer sexueller Beziehung mit einer Minderjährigen verhaftet. Als ein Sexvideo des Lehrers an die Öffentlichkeit gerät, entsteht das Gerücht, dass Hiromi darin zu sehen sei. Bald verselbstständigen sich die Gerüchte und die junge Schülerin verliert zusehends die Kontrolle über ihr Bild in der Öffentlichkeit, bis es zur Katastrophe kommt. In distanzierten und nüchtern inszenierten Tableaus verdeutlicht THE HUNGRY LION, wie digitale Medien unsere Wahrnehmung manipulieren können. Takaomi OGATA ist mit seinem Film ein bissiger Kommentar zum Zeitalter von Fake News und digitalem Mobbing gelungen.

Related Events:
The Hungry Lion (NC 2018)

飢えたライオン
Ueta raion

Japan 2017

78 Minuten

Über Takaomi OGATA
緒方貴臣

Takaomi OGATA, 1981 in Fukuoka geboren, begann 2009 seine Karriere als Produzent. 2011 drehte er sein Regiedebüt NEVER ENDING BLUE, der den zweiten Preis beim Okinawa Film Festival erhielt. Sein vierter Film THE HUNGRY LION hatte 2017 seine Premiere auf dem Tokyo International Film Festival.

Festivalpartner