Takashi MIIKE 三池崇史

Lesson Of The Evil

悪の教典

Nippon Cinema   ª 

Die Lehrer einer Eliteschule wollen etwas gegen Betrug bei Prüfungen unternehmen. Nur der populäre Englischlehrer Hasumi interessiert sich wirklich für die jungen Menschen und entdeckt einen Abgrund aus kleinen Gemeinheiten, Quälereien und Sex. Voller Verständnis für die missliche Lage seiner Schützlinge besorgt er sich eine großkalibrige Schusswaffe, um Opfer und Täter von ihrem Leid zu erlösen. Doch es sind einfach so viele… Vielfilmer Takashi MIIKE kehrte mit diesem Über-Slasher zu seinen Wurzeln zurück. Die Menge an exzessiver Gewalt beeindruckt genauso wie der abgrundtief böse Charakter des Lehrers Hasumi. Von nicht minder bösem Humor durchzogen, macht dieser Film alle anderen Collegefilme überflüssig.

悪の教典
Aku no kyoten

Japan 2012

129 Minuten

Regie
Takashi MIIKE

Drehbuch
Takashi MIIKE nach einem Roman von Yusuke KISHI

Kamera
Nobuyasu KITA

Musik
Koji ENDO

Über Takashi MIIKE
三池崇史

Takashi MIIKE, 1960 in der Präfektur Osaka geboren, studierte an der Yokohama Vocational School of Broadcast and Film bei Shohei IMAMURA. 1991 gab er sein Regiedebüt mit LADY HUNTER und drehte seitdem über 100 Filme und TV-Serien quer durch alle Genres. Nippon Connection begleitet seine Karriere seit fast 20 Jahren und präsentierte unter anderem seine Filme ICHI THE KILLER (2001 / NC ’02), THE HAPPINESS OF THE KATAKURIS (2001 / NC ’03), LESSON OF THE EVIL (2012 / NC ’14 und NC ’20) und OVER YOUR DEAD BODY (2014 / NC ’15).

Festivalpartner