Koji SHIRAISHI

Shirome

Nippon Visions   ½ 

Horror meets Mocumentary meets J-Pop! SHIROME begleitet die Mädels der erfolgreichen japanischen Girly-Popgruppe „Momoiro Clover“ bei einem unheimlichen Trip in eine verlassene, verfluchte Schule. Angetrieben von Regisseur Koji SHIRAISHI stellen sie sich der Aufgabe, den bösen Geist „Shirome“ mit einem Ritual um Beistand für ihre Karriere zu bitten. Doch ihr Leben steht auf dem Spiel, denn Shirome sucht alle heim, die ihre Wünsche nicht aufrichtig genug aussprechen! Mit SHIROME nimmt Koji SHIRAISHI nicht nur sich selbst, sondern auch die gesamte Palette von Erwartungen an das Horrorgenre respektlos auf die Schippe und spielt dabei immer wieder mit der Grenze zwischen Realität und Fiktion.

Über Koji SHIRAISHI

Koji SHIRAISHI (geb. 1973) begann das Filmemachen während seiner Universitätszeit und konzentrierte sich schon früh auf Horrorstoffe. Sein Film THE WIND SHALL BLOW wurde 1999 beim PIA Filmfestival ausgezeichnet. Es folgten Zusammenarbeiten mit Sogo ISHII und Shinobu YAGUCHI. 2004 fand JU-REI: THE UNCANNY großen Zuspruch bei Kritik und Publikum.

Festivalpartner