Yoshifumi TSUBOTA

坪田義史

Yoshifumi TSUBOTA

Yoshifumi TSUBOTA, 1975 in der Präfektur Kanagawa geboren, drehte bereits während seines Studiums an der Tama Art University erste Filme. 2000 gewann er mit seinem Kurzfilm BIG SPECTACLE den Grand Prize des Image Forum Festival und 2002 hatte er mit DAWN GRAY sein Spielfilmdebüt. Sein zweiter Langfilm MIYOKO (2009 / NC ’10) wurde auf zahlreichen internationalen Filmfestivals gezeigt und mit Preisen ausgezeichnet. 2012 ging er mit einem Künstler-Stipendium der japanischen Regierung für ein Jahr in die USA. Sein dritter Spielfilm THE SHELL COLLECTOR (2016) fand international Beachtung. WHAT CAN YOU DO ABOUT IT? (2019 / NC ’20) ist sein erster langer Dokumentarfilm. Er arbeitet auch als Szenenbildner für verschiedene Filme, produziert Werbefilme und Musikvideos und schreibt Bücher.

Filme bei Nippon Connection

What Can You Do About It?, Japan 2019 (Regie) NC20
What Can You Do About It?, Japan 2019 (Kamera) NC20
Miyoko, Japan 2009 (Regie) NC10
Miyoko, Japan 2009 (Drehbuch) NC10
Zipper And Tits, Japan 2001 (Besetzung) NC02

Festivalpartner